Sonntag, 8. März 2015

Das Wort am Sonntag (KW 10): #Sex



#Sex

Das ist schon tatsächlich der dritte Beitrag in Folge aus der "Wort am Sonntag"-Reihe. 
Einst in einer Laune geboren, hätte sich dieser Blog zu einer großen Erfolgsgeschichte entwickeln können.
Wenn doch nur ein paar Millionen Menschen mehr diese so liebevoll gestalteten Beiträge durchgelesen hätten und auf die im Überfluss vorhandenen Werbebanner geklickt hätten.
Denn das Ziel dieser Reihe sollte eigentlich sein, den Autor in möglichst kurzer Zeit zu einem sehr wohlhabenden Mann zu machen.
Dafür hat er sich mit den zwei der "bösesten Unternehmen" der Welt in ein Bett gelegt (Amazon und Google) und ist bereit, alles zu tun, die Menschen auf seine Seite zu locken.

Die beiden letzten Beiträge waren sehr emotional. "Frühlingserwachen" und "Sehnsucht". Zwei Themen, mit denen Rosamunde Pilcher vermutlich enorme Einschaltquoten im ZDF erreicht hätte.

Hier hat das nicht ganz funktioniert.

Der Autor muss nach wie vor einer ehrlichen Tätigkeit nachgehen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Das muss sich mit dem dritten Teil dieser Reihe endlich ändern.

Während der Autor darüber nachdenkt, schmiert er sich ein Butterbrot mit bestem Frischkäse und hat plötzlich die Idee, welches "Wort am Sonntag" ihn auf einen Schlag zum reichen Mann machen wird: SEX!

Was das englische Wort für "Geschlecht" mit der Verpackung des Frischkäse zu tun hat, wird sich vermutlich nur besonders sensiblen und feingeistigen Menschen erschließen.
Aber bessere Klickzahlen als ein Beitrag mit dem Titel "Verpackungs-Fail" dürfte dieser Blogbeitrag auf jeden Fall schaffen...

Foto: Bloginspiration

Gutzuwissen