Samstag, 21. Juni 2014

Grenzenlose Enge, oder, Ratschlag an Diktatoren

Sollte mich einmal irgend ein Diktator dieser Welt um meinen Rat fragen, wie er die Unzufriedenheit in seinem Land in den Griff bekommen kann, würde ich ihm den Rat geben: Gib dem Volk die Freiheit.
Vermutlich hätte ich keine Chance, ihm die Gründe für diesen Rat zu erläutern, da er mich wohl gleich zu den übrigen Oppositionellen ins Gefängnis schicken würde.
Würde er mir aber trotzdem Gelegenheit zur Erläuterung meines Vorschlages geben, würde ich ihm vorschlagen, doch mal einen Blick in die Bundesrepublik Deutschland zu werfen.

Ich bin weit davon entfernt, Deutschland als wahr gewordenes Paradies auf Erden zu sehen.
Aber man muss einsehen, dass dieses Land ganz sicher keine Diktatur ist.
Wir haben eine großartige Verfassung, die mit ihren Buchstaben allen Menschen ein Mass an Freiheit und Eigenverantwortung gibt, Meinungsfreiheit, Demokratie und persönlichen Rechten, von der Menschen in Diktaturen nur Träumen können.
Dazu kommt, dass die meisten Menschen in diesem Land in einer wirtschaftlichen Situation sind, in der zumindest die Befriedigung der Grundbedürfnisse gesichert ist. 

Und, würde ich den Diktator nun fragen, was passiert in diesem Land?

Klare Antwort: Nichts!

Stürmen die Arbeiter die Fabriken, um sie ihren Besitzern abzunehmen? Damit sie, die die Werte schaffen, auch den Gewinn dafür bekommen?

Übernehmen die Menschen die Energiekonzerne, damit der Strom verantwortungsvoll produziert und bezahlbar bleibt?

Beschäftigen sich die Menschen mit Kultur? Lesen, hören und sehen sie sich plötzlich Dinge an, die sie auf neue Ideen bringen, die ihren geistigen Horizont erweitern?  

Nun, natürlich gibt es eine kleine Gruppe Menschen, die auch hier etwas zu meckern haben. 
Na, und? Ist das ein Problem? Wen interessiert das?

Und, wenn Du richtig clever bist, lass sie an einem Samstag vor Weihnachten im größtem Einkaufstrubel eine Demonstration veranstalten.
Die sollen ruhig für ein paar Minuten eine wichtige Verkehrskreuzung blockieren.
Was glauben sie, Herr Diktator, was passiert?
Die große Masse an Konsumwilligen, wird nach kurzer Zeit aus ihren Autos herausspringen und die Demonstranten von der Strasse prügeln!

 Wozu brauchen sie dann also ihre Diktatur?

An dieser Stelle, formt der Diktator seine Hand zu einer Raute und nickt mir zustimmend zu...


Gutzuwissen

Keine Kommentare:

Kommentar posten